Wanderausflüge des Ski-Club Au

Einmal jährlich veranstaltet der Ski-Club Au e. V. einen Wanderausflug für seine Mitglieder. 

Traditionell geht es spartenübergreifend in alpines Gelände, um gemeinsam die Berge zu erkunden und die Gemeinschaft zu erleben. 

Wanderausflug 2018

In diesem Jahr führt vom 08. bis 10. Juni 2018 der Wanderausflug des Ski-Club Au nach Ramsau am Dachstein.

Die Region um den Dachstein wurde durch die UNESCO als Welt-Natur- und Kulturerbe ausgezeichnet. Das Hochplateau Ramsau erstreckt sich zirka 18 km lang und 3 km breit an den südlichen Abhängen des Hohen Dachsteins. In der Almregion auf bis zu 1.900 m Höhe wandert man entweder auf gemütlichen Wanderwegen oder steileren Steigen bis hin zu den senkrecht aufsteigenden Felswänden, der Dachstein-Südwand. Die gesamte Wanderregion Ramsau am Dachstein wurde 2011 mit dem „Österreichischen Wandergütesiegel“ ausgezeichnet.  

Wanderausflug 2017 - Seiseralm

Heuer war alles neu- sogar der Busfahrer. Auch ein neues Amt wurde vergeben- seit diesem Jahr gibt es exklusiv einen „Speckplatten-Beauftragten“.

Unser diesjähriger Wanderausflug führte uns mit 37 Teilnehmern in das Gebiet der Seiseralm. Wir starteten fast pünktlich Freitag, den 13. Oktober, am Ski-Club-Heim. Bei Kaiserwetter erreichten wir gegen Mittag unser Hotel Icaro. Dort wurden wir von der Senior-Chefin herzlichst empfangen. Nach der ersten Speckplatte starteten wir in zwei Gruppen vom Hotel los. Gruppe eins machte sich auf, zur Panorama-Wanderung auf den Pizberg. Dort konnte die größte freistehende Sonnenuhr Europas bewundert werden. Die zweite Gruppe spazierte mit Masseurin Brigitte zur Almkräuterwanderung um den Hexenhügel. Besonderes Augenmerk wurde auf die Wildkräuter der Seiser Alm gerichtet.  Am späten Nachmittag kehrten alle wieder gutgelaunt über den Barfußweg zurück zum Hotel.

Vor dem Abendessen versammelten wir uns zum Begrüßungstrunk. Junior-Chef Alexander stellt uns das Programm für die beiden nächsten Tage kurz vor. Anschließen konnten wir unser vorzügliches Abendmenü genießen. An der Bar klang dieser wunderschöne Tag dann gemütlich aus. 

Bei strahlendem Sonnenschein und wärmsten Temperaturen zogen wir mit Junior-Chef Alex nach einem ausgiebigen Frühstück pünktlich um 8.30 Uhr mit Gruppe 1 los zur Schlernwanderung. Ausgehend vom Spitzbühl über den Touristensteig, erreichten alle Teilnehmer der Gruppe den Schlerngipfel( 2563m). Nach einer kurzen Gipfelrast mit fantastischem Rundblick, stiegen wir ab zu unserer wohlverdienten Stärkung im Schlernhaus. Nun ging es zurück über das Hochplateau zur Tierser Aipl  und Rosszahnscharte. 

Gruppe 2 machte sich um 9.30 Uhr mit Seniorchef Walter auf den Weg zur Mahlknechthütte. Über den Hans- und-Paula-Steger-Weg liefen wir bis zur wunderbar gelegenen Hütte.  Dort konnten wir mit etwas Glück auch Murmeltiere beobachten. Eine ausgiebige Einkehr machte diesen herrlichen Tag zu einem großartigen  Erlebnis. Über Saltria ging es mit dem Bus zurück zur hotelnahen Bushaltestelle.

Gruppe 3 führte mit Brigitte eine leichte Wanderung zu den Hexenquellen. Der Hexen-Erlebnisweg barg so manche Überraschung für die Wandernden. Begleiterin Brigitte konnte so manche interessante Geschichte über den Hexenweg erzählen.

Am Sonntag nach dem Frühstück, wurde bei bestem Wetter das obligatorische Gruppenbild auf der hauseigenen „Riesenbank“  geknipst. (Auf der Bank wäre noch genug Platz für Franz und Ursula gewesen!)

Nach dem Fotoshooting wanderten zwei Gruppen mit unterschiedlicher Schwierigkeit zum Puflatsch; Gruppe 1 über den Schnürlsteig zum Filln-Kreuz und den Hexenbänken. Gruppe 2 über die Engelsrast. Kurz vor der Arnikahütte trafen sich die beiden Gruppen, um gemeinsam zum „Einkehrschwung“ anzusetzen. Nach einer ausgiebigen Stärkung liefen wir nach Compatsch und fuhren mit dem Linienbus fast bis zum Hotel. Dort angekommen war es Zeit für Kaffee und Kuchen, welchen wir auch ausgiebig genossen. 

Gruppe 3 marschierte unter kundiger Führung des Speckplatten-Beauftragten zur Rauchhütte. Nach einem ausgiebigen  Mittagessen schlenderte dieser mit seiner Gruppe zurück zum Hotel. 

Senior-Chefin Frau Sattler, versorgte uns dann noch mit einem Stamperl Schnaps für eine gute Heimreise. Die Verabschiedung war mehr als herzlich und mit dem Versprechen bald wieder zu kommen, starteten wir pünktlich um 16 Uhr wieder Richtung Heimat los.

Besonders zu erwähnen ist das herausragende Hotel Icaro. Die Lage ist traumhaft, die Küche lässt keine Wünsche offen. Selbst die Öffnungszeiten der Bar kamen uns sehr entgegen. Die Herzlichkeit des Hauses hat den Aufenthalt für alle Teilnehmer zu einem Erlebnis gemacht.

Euer Robert Ringelmann mit Team 

Robert Ringelmann Organisator Wanderausflug

local_phone 0170/64 15 11 6


Nichts mehr verpassen!

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bekomme alle Neuigkeiten per E-Mail

zur Anmeldung